Press review

06.07.2015
Wirtschaftsblatt 06.07.2015, Peter Weinzierl lässt nach der Sammelklage in Holland gegen Atrium damit aufhorchen, dass er eine Gesamtlösung im Fakk MEL goutiert. Er skizziert, wie eine Aussöhnung mit Anlegern aussehen könnte.
22.06.2015
Kronen Zeitung, 20.6.2015: Anleger von Meinl European Land könnten nun über Holland Chancen haben, doch noch zumindest ein Teil ihrer Verluste zu lukrieren. Eine in den Niederlanden ansässige Stiftung will über die Wiener Anwaltskanzlei Breiteneder mittels Sammelklage...
19.06.2015
Wirtschafts Blatt, 19.6.2015: Weil seit 2007 in Österreich ein Konzept für ein "echtes" Sammelklagensystem in der ministeriellen Schublade liegt, müssen nun - vielleicht sogar Tausende - Anleger im Fall MEL nach Holland "ausweichen". Kommentar zur Causa von Oliver...
19.06.2015
Wirtschafts Blatt, 19.6.2015: Wiener Anwalt wird in Holland eine Sammelklage gegen die in Atrium umbenannte Meinl European Land einbringen. Die Meinl Bank ist für eine "Gesamtlösung" offen, Atrium lehnt einen Vergleich unter gewissen Bedingungen nicht kategorisch ab.
19.06.2015
Wirtschafts Blatt, 19.6.2015: Im Fall Meinl European Land (MEL) zeichnet sich eine Gesamtlösung ab. Anwalt Eric Breiteneder bringt in Holland gegen die in Atrium umbenannte MEL eine Sammelklage für Tausende Anleger ein.
19.06.2015
Die Presse, 19.6.2015: Klage. Eine niederländische Stiftung soll die Ansprüche der geschädigten Anleger gegen Atrium Real Estate durchsetzen. Diese kündigt bereits an, sich mit allen Mitteln dagegen zur Wehr zu setzen.
19.06.2015
Der Standard, 19.6.2015: Ein Wiener Anwalt macht Anlegern Hoffnung, bis zu 80 Prozent ihres Schadens ersetzt zu bekommen, den sich durch Kursverluste bei der Immobilienfirma Meinl European Land erlitten haben. Ums Geld gestritten werden soll nun in den Niederlanden.