FAQ

Ich habe auch MAI und MIP erworben, sind diese Investments auch betroffen?

Für MAI und MIP können Sie keine Ersatzbetragszahlung erhalten. Nach Kenntnisstand der Stiftung haben sich hier in den letzten Jahren keine verallgemeinerungsfähigen Rechtsgrundlagen für die Anspruchsverfolgung herausgebildet. Allerdings ist der Privatbeteiligtenanschluss umfassend, also auch in Hinblick auf MAI und MIP zurückzuziehen. Sollten Sie daher hier noch weitere Anspruchsverfolgung... weiterlesen

Ich habe bislang meinen Anspruch nicht gerichtlich verfolgt, kann ich über die Stiftung trotzdem noch Ersatz erhalten?

Derartige Ansprüche sind mit hoher Wahrscheinlichkeit verjährt bzw. mit erheblichen Beweisproblemen belastet. Hier konnte daher keine Lösung gefunden werden. Wir empfehlen Ihnen, sich allenfalls mit einem Rechtsanwalt zu beraten, ob die Verfolgung überhaupt noch sinnvoll ist.

Ich habe mich bereits mit der Meinl Bank /AERE/Finanzdienstleister verglichen, kann ich trotzdem noch eine Ersatzbetragszahlung erhalten?

Das kommt darauf an, ob Sie einen zumindest noch gegen die Meinl Bank AG oder AERE aufrechten Privatbeteiligtenanschluss im Strafverfahren 608 St 1/08w der Staatsanwaltschaft Wien und/oder eine vor dem 20.06.2014 eingebrachte Klage haben. Ist dies der Fall, können Sie auch an der Generalbereinigung noch teilnehmen. Die erhaltene oder einbringliche Vergleichszahlung ist aber jedenfalls... weiterlesen

Kann ich die Höhe der Ersatzbetragszahlung nachverhandeln oder macht es Sinn hier auf ein späteres Angebot zu warten?

Das Ergebnis der Generalbereinigung ist ein sehr gutes Verhandlungsergebnis und misst sich grundsätzlich an bislang geschlossen Vergleichen in dieser Causa. Sollten Sie nicht einverstanden sein, nehmen Sie die Generalbereinigung nicht wahr. Allgemein sinken mit dem Verstreichen der Zeit auch die Chancen in einem allfälligen Prozess zu obsiegen. Ein „neuerliches Angebot“ zur Generalbereinigung... weiterlesen

Kann ich jetzt noch eine Klage oder der Gleichen im Zusammenhang mit MEL einbringen?

Die Stiftung kann keine Rechtsauskünfte erteilen. Bitte beraten Sie sich mit einem Rechtsanwalt, ob die Ansprüche verjährt sind und ob die Verfolgung überhaupt noch sinnvoll ist. Voraussetzung an der Teilnahme an der Generalbereinigung ist, dass Sie Ihren Anspruch bis längstens 20.6.2014 (3 Jahre nach Veröffentlichung von Entscheidung zur Marktmanipulation) gerichtlich geltend gemacht haben.... weiterlesen

Muss ich alle Transaktionsbestätigungen von MEL hochladen, auch wenn diese vielleicht nicht in den relevanten Zeitraum fallen?

Es sind sämtliche Transaktionsbestätigungen bis heute die MEL/nunmehr AERE betreffen hochzuladen, auch wenn diese Transaktionen nicht anzugeben sind. Dies ist im Short Distribution Plan so geregelt.

Muss ich das online Formular benutzen, um an der Generalbereinigung teilzunehmen?

Ja. Das vertraglich festgeschriebene Abwicklungsprozeder sieht vor, dass die Teilnahme ausschließlich online möglich ist. Sollte dies nicht möglich sein, ersuchen wir Sie um Kontaktaufnahme mit der Stiftung. Diese wird Sie bei der Vervollständigung unterstützen.

Muss ich im Zuge der Teilnahme an der Generalbereinigung meine Atrium Wertpapiere zurückgeben, verkaufen oder dergleichen?

Nein. Die gehaltenen Aktien werden mit € 4 pro Stück bewertet und fließen in die Schadensberechnung ein. Sie können diese nach Abschluss der Generalbereinigung verkaufen oder behalten, diese Entscheidung obliegt ganz alleine Ihnen.

Wenn ich alle MEL/Atrium Wertpapiere die ich jemals erworben habe, bereits verkauft habe, muss ich dann einen Depotauszug hochladen?

Nein, einen Depotauszug müssen Sie lediglich dann hochladen, fall Sie zum Zeitpunkt der Eingabe noch MEL/Atrium Wertpapiere halten. Bitte beachten Sie, dass insbesondere auch Verkaufsbestätigungen vollständig hochzuladen sind.

Wie errechnet sich die Ersatzbetragszahlung?

Diese wird automatisch berechnet. Den Rechengang für Schadensberechnung, Prozentsatz und Abschläge finden Sie im Short Distribution Plan